Angebote zu "Buch" (6 Treffer)

Mein Haus in der Provence
€ 12.50 *
ggf. zzgl. Versand

Der Journalist und Filmemacher Jürgen Schneider hat sich seinen Traum erfüllt und ein Haus im Süden der Provence erworben. In ´´Mein Haus in der Provence´´ beschreibt er liebevoll und mit Humor das Kennenlernen der reizvollen Region, seine Erfahrungen im Umgang mit den Einheimischen und die Faszination für ihr zwangloses savoir-vivre. Zum Abenteuer entwickelt sich auch der eigenhändige Ausbau des Feriendomizils. Mit Learning by Doing eignet sich der Autor Kenntnisse im Mauern, Verputzen und Plattenlegen an und beherrscht schließlich sogar das Verlegen von Wasserleitungen. Und diese Arbeit am eigenen Traumhaus wird für ihn mehr und mehr zum beglückenden Erlebnis. Ab und zu eingestreute Erinnerungen an spannende Drehreisen für das ZDF können dagegen nur verblassen. Jürgen Schneider, Jahrg. 1939, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie und machte eine Schauspielausbildung. Nach einigen Jahren als Regisseur und Schauspieler am Theater wechselte er zum Fernsehen und arbeitete 35 Jahre als mehrfach preisgekrönter Filmemacher für Kulturredaktionen des ZDF. Daneben schrieb Bücher über indigene Völker und alternative Architektur.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 19, 2019
Zum Angebot
Anarchismus und Konsens
€ 16.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der libertäre Autor Ralf Burnicki, Verfasser von ´´Anarchie als Direktdemokratie´´ (Syndikat A, Moers 1998), legt hier eine weiterführende Arbeit vor. Sein neues Buch bietet eine Einführung in den Anarchismus vor dem Hintergrund libertärer Entscheidungsprozesse. Anstelle von Mehrheitsprinzip und repräsentativer (z.B. parlamentarischer) Demokratie setzt der Anarchismus auf basisbestimmte Konsens-Politik, die denjenigen, die von Entscheidungen betroffen sind, ein Mitspracherecht garantiert, Minderheiten in Entscheidungsprozesse einschließt und Benachteiligten die Möglichkeit eines Vetos einräumt. Wie diese alternativdemokratische Konzeption auf gesellschaftlicher Ebene funktionieren könnte, welche Voraussetzungen hierfür geschaffen und welche Verhältnisse überwunden werden müssten, dies ist Thema dieses Bandes, der zugleich die kritische Analyse des anarchistisch-libertären Konsensprinzips liefert. Ralf Burnicki Anarchismus und Konsens Gegen Repräsentation und Mehrheitsprinzip: Strukturen einer nichthierarchischen Demokratie Der libertäre Autor Ralf Burnicki, Verfasser von ´´Anarchie als Direktdemokratie´´ (Syndikat A, Moers 1998), legt hier eine weiterführende Arbeit vor. Sein neues Buch bietet eine Einführung in den Anarchismus vor dem Hintergrund libertärer Entscheidungsprozesse. Anstelle von Mehrheitsprinzip und repräsentativer (z.B. parlamentarischer) Demokratie setzt der Anarchismus auf basisbestimmte Konsens-Politik, die denjenigen, die von Entscheidungen betroffen sind, ein Mitspracherecht garantiert, Minderheiten in Entscheidungsprozesse einschließt und Benachteiligten die Möglichkeit eines Vetos einräumt. Wie diese alternativdemokratische Konzeption auf gesellschaftlicher Ebene funktionieren könnte, welche Voraussetzungen hierfür geschaffen und welche Verhältnisse überwunden werden müssten, dies ist Thema dieses Bandes, der zugleich die kritische Analyse des anarchistisch-libertären Konsensprinzips liefert. Ralf Burnicki ist Mitglied im Verband der Schriftsteller (VS) und Verfasser theoretischer Schriften zum Anarchismus. Als Mitglied der ´Freien ArbeiterInnen-Union´ (FAU) war er unter anderem Mitorganisator der Veranstaltungsreihe ´Anarchismus heute´ in Bielefeld (1999-2001) und wirkte bis 2002 in der Kulturredaktion der Zeitung ´Direkte Aktion´ (DA) mit. Seit 1994 ist er als libertärer Lyriker Teil des Bielefelder Literaturprojekts ´Edition Blackbox´. 2001 erhielt er eine Auslobung zum ´Erben Orwells´ durch die Neue Gesellschaft für Literatur (NGL/Berlin). In Kooperation mit dem libertären Autor Michael Halfbrodt erschien zuletzt der Gedichtband ´Die Wirklichkeit zerreißen wie einen mißlungenen Schnappschuß´.1

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 19, 2019
Zum Angebot
Käsebier erobert den Kurfürstendamm
€ 24.95 *
ggf. zzgl. Versand

In sechs rauschhaften Wochen schrieb Gabriele Tergit ihren ersten Roman, der sie 1931 mit einem Schlag berühmt machte. KÄSEBIER EROBERT DEN KURFÜRSTENDAMM erzählt von Aufstieg und Fall des Volkssängers Käsebier, den ein Zeitungsreporter in einem billigen Varieté entdeckt. Um Eindruck in seiner Redaktion zu machen, puscht er ihn zum Megastar hoch. Immobilienmakler und Spekulanten hängen sich an den schnellen Ruhm, die gelangweilten Damen der guten Gesellschaft pilgern in die Vorstellungen, Käsebier wird hemmungslos vermarktet. Gabriele Tergit, die erste deutsche Gerichtsreporterin, ist nicht nur eine unerbittlich genaue, sondern auch mitfühlende Beobachterin. Pointierte und hoch komische Dialoge machen neben der präzisen Schilderung der gesellschaftlichen Milieus - vom Tanzmädchen über den Tischlermeister bis zum Medienmogul - den Reiz ihres Romans aus. Ihr eigener Arbeitsplatz wird dabei besonders unter die Lupe genommen: die Kulturredaktion des Berliner Tageblatts. Berlin, die weit östlich gelegene Stadt, war schon damals ein so idealer wie schwieriger Ort für Kreative.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 19, 2019
Zum Angebot
Käsebier erobert den Kurfürstendamm (Mängelexem...
€ 12.48 *
ggf. zzgl. Versand

In sechs rauschhaften Wochen schrieb Gabriele Tergit ihren ersten Roman, der sie 1931 mit einem Schlag berühmt machte. KÄSEBIER EROBERT DEN KURFÜRSTENDAMM erzählt von Aufstieg und Fall des Volkssängers Käsebier, den ein Zeitungsreporter in einem billigen Varieté entdeckt. Um Eindruck in seiner Redaktion zu machen, puscht er ihn zum Megastar hoch. Immobilienmakler und Spekulanten hängen sich an den schnellen Ruhm, die gelangweilten Damen der guten Gesellschaft pilgern in die Vorstellungen, Käsebier wird hemmungslos vermarktet. Gabriele Tergit, die erste deutsche Gerichtsreporterin, ist nicht nur eine unerbittlich genaue, sondern auch mitfühlende Beobachterin. Pointierte und hoch komische Dialoge machen neben der präzisen Schilderung der gesellschaftlichen Milieus - vom Tanzmädchen über den Tischlermeister bis zum Medienmogul - den Reiz ihres Romans aus. Ihr eigener Arbeitsplatz wird dabei besonders unter die Lupe genommen: die Kulturredaktion des Berliner Tageblatts. Berlin, die weit östlich gelegene Stadt, war schon damals ein so idealer wie schwieriger Ort für Kreative.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 19, 2019
Zum Angebot
Bucharin, Nikolai: Gefängnisschriften 1 (Buch)
€ 24.50 *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/1996Medium: BuchEinband: Leinen (Buchleinen)Titel: Gefaengnisschriften 1Titelzusatz: Der Sozialismus und seine KulturRedaktion: Hedeler, Wlasislaw // Stoljarowa, RuthKommentar: Hedeler, Wlasislaw // Stoljarowa, RuthAutor: Bucha

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Feb 13, 2019
Zum Angebot
Period Around 1670. A Turning Point in Western ...
€ 72.00 *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2016Medium: BuchEinband: GebundenTitel: The Period Around 1670. A Turning Point in Western History and Culture? / Die Zeit um 1670: Eine Wende der europaeischen Geschichte und Kultur?Redaktion: Freedman, Joseph S.Verlag: Harrasso

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Feb 13, 2019
Zum Angebot