Angebote zu "Buch" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Herzflattern
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Damit hatte die Redaktion von "Journal für die Frau" nicht gerechnet: Der Aufruf "Haben Sie das Zeug zur Autorin und die zündende Idee für eine tolle Kurzgeschichte?" weckte die Schreiblust vieler Leserinnen. Ergebnis: über 700 Einsendungen zum gestellten Thema "Herzflattern", darunter viele wunderbare Storys - anrührende, komische, spannende.Die Endauswahl fiel der hochkarätigen Jury, bestehend aus der Autorin und Lyrikerin Frederike Frei, der Bestseller-Autorin und JOURNAL-Kolumnistin Amelie Fried, der Journalistin und Autorin Heike Gätjen sowie der Kulturredaktion von JOURNAL und BoD(tm), schwer, musste aber getroffen werden.Das Endergebnis halten Sie mit diesem Buch in Händen: die zwölf be­s­ten Geschichten. Ein herrlicher Unterhaltungs-Mix für entspannende Lesestunden.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Der digitale Hai ist high
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Seit zwei Jahrzehnten beansprucht das »nasse Element« breiten Raum in Anton G. Leitners lyrischer Arbeit. Joachim Sartorius hat einmal über ihn geschrieben, er sei »mit allen Wasserzeichen der Poesie gewaschen«, und Günter Kunert nennt ihn »ein illegitimes Kind Neptuns«.Im vorliegenden Zyklus beschwört der Autor die Geburt des Menschen aus dem Wasser herauf. 30 Gesänge mit zweiversigen Strophen handeln von der See. Das Repertoire umfasst nicht nur Matrosen, Häfen und Hafenhuren sowie Stürme und Schiffbrüche, sondern auch Haie, Fischer und Gefischte. Über und unter Wasser pulsiert das Leben in schnellen Beats.Der atlantische Ozean stand bereits im Zentrum von Leitners vorangegangenem Lyrikband »Das Meer tropft aus dem Hahn« (2002). Danach legte er in Reclams Universalbibliothek die viel beachtete Sammlung »Feuer, Wasser, Luft & Erde - Die Poesie der Elemente« (2003) vor.Rezensionen:Lyrik wird häufig als elitär und blutleer bezeichnet. Dass es auch anders geht, beweist Anton G. Leitner in seinem neuen Gedichtband »Der digitale Hai ist high«. Der Lyriker und Lyrikherausgeber drechselt in seinem Buch keine preziösen Verse zur einsamen Freude der Germanistenzunft, vielmehr wendet er sich an ein breites Lesepublikum.Mit deftigem Sprachwitz und vertrackten Wortspielereien macht Leitner Lust auf Poesie. (...) Während sich viele zeitgenössische Lyriker kraftlos im Trockenen abstrampeln, bewegt sich Leitner geschmeidig durchs aufgewühlte Sprachmeer. (...) Peter Kapp (Associated Press)Der Lyriker Anton G. Leitner (43) aus Wessling im Landkreis Starnberg ist ein Meister des lyrischen Zeilensprungs (Enjabements). Er setzt dieses Stilmittel in seinem neuen Gedichtband »Der digitale Hai ist high« mit einer so gedanklich witzigen Perfektion ein, dass sich dem Leser ein eigener Sinn-Rhythmus erschliesst. (...) Nikolaus Dominik (dpa-Kulturredaktion)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Herzflattern
13,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Damit hatte die Redaktion von JOURNAL FÜR DIE FRAU nicht gerechnet: Der Aufruf 'Haben Sie das Zeug zur Autorin und die zündende Idee für eine tolle Kurzgeschichte?' weckte die Schreiblust vieler Leserinnen. Ergebnis: über 700 Einsendungen zum gestellten Thema 'Herzflattern', darunter viele wunderbare Storys – anrührende, komische, spannende. Die Endauswahl fiel der hochkarätigen Jury, bestehend aus der Autorin und Lyrikerin Frederike Frei, der Bestseller-Autorin und JOURNAL-Kolumnistin Amelie Fried, der Journalistin und Autorin Heike Gätjen sowie der Kulturredaktion von JOURNAL und BoD™, schwer, musste aber getroffen werden. Das Endergebnis halten Sie mit diesem Buch in Händen: die zwölf besten Geschichten. Ein herrlicher Unterhaltungs-Mix für entspannende Lesestunden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Der digitale Hai ist high
13,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Seit zwei Jahrzehnten beansprucht das »nasse Element« breiten Raum in Anton G. Leitners lyrischer Arbeit. Joachim Sartorius hat einmal über ihn geschrieben, er sei »mit allen Wasserzeichen der Poesie gewaschen«, und Günter Kunert nennt ihn »ein illegitimes Kind Neptuns«.Im vorliegenden Zyklus beschwört der Autor die Geburt des Menschen aus dem Wasser herauf. 30 Gesänge mit zweiversigen Strophen handeln von der See. Das Repertoire umfasst nicht nur Matrosen, Häfen und Hafenhuren sowie Stürme und Schiffbrüche, sondern auch Haie, Fischer und Gefischte. Über und unter Wasser pulsiert das Leben in schnellen Beats.Der atlantische Ozean stand bereits im Zentrum von Leitners vorangegangenem Lyrikband »Das Meer tropft aus dem Hahn« (2002). Danach legte er in Reclams Universalbibliothek die viel beachtete Sammlung »Feuer, Wasser, Luft & Erde - Die Poesie der Elemente« (2003) vor.Rezensionen:Lyrik wird häufig als elitär und blutleer bezeichnet. Dass es auch anders geht, beweist Anton G. Leitner in seinem neuen Gedichtband »Der digitale Hai ist high«. Der Lyriker und Lyrikherausgeber drechselt in seinem Buch keine preziösen Verse zur einsamen Freude der Germanistenzunft, vielmehr wendet er sich an ein breites Lesepublikum.Mit deftigem Sprachwitz und vertrackten Wortspielereien macht Leitner Lust auf Poesie. (...) Während sich viele zeitgenössische Lyriker kraftlos im Trockenen abstrampeln, bewegt sich Leitner geschmeidig durchs aufgewühlte Sprachmeer. (...) Peter Kapp (Associated Press)Der Lyriker Anton G. Leitner (43) aus Weßling im Landkreis Starnberg ist ein Meister des lyrischen Zeilensprungs (Enjabements). Er setzt dieses Stilmittel in seinem neuen Gedichtband »Der digitale Hai ist high« mit einer so gedanklich witzigen Perfektion ein, dass sich dem Leser ein eigener Sinn-Rhythmus erschließt. (...) Nikolaus Dominik (dpa-Kulturredaktion)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Augustinus Franz Kropfreiter
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch entstand auf Anregung des Stiftes St. Florian zum 70. Geburtstag des dort 50 Jahre lang beheimateten oberösterreichischen Komponisten aus Hargelsberg. In 22 Kapiteln blättert die Autorin das schaffensreiche Leben des Künstlers mit allen Höhen und Tiefen auf und spürt seinem komplexen Wesen nach. Die Orgel – speziell die Bruckner-Orgel in der Stiftsbasilika – als das für den musikalischen Werdegang Kropfreiters bestimmende Ausgangs- und Ausdrucksinstrument seiner klanglichen Vorstellungen zieht sich quasi wie ein roter Faden durch die Biografie. Diese begleitet den von Fernweh erfassten Chorfrater auch auf seinen häufigen Reisen in fremde Länder, die ihn schöpferisch inspirierten und seinen Bildungshorizont auf weiten Gebieten bereicherten. Der Widmungskomponist Kropfreiter scharte einen großen Freundeskreis um sich, auch dem wird Rechnung getragen. Und immer wieder steht Anton Bruckner im Mittelpunkt der Be-trachtungen, als das große Vorbild aber auch die be-lastende Verpflichtung für den Erben Kropfreiter. Das Buch empfiehlt sich nicht nur für Kenner der Kon-zertszene der Gegenwart, sondern stellt sich zugleich dar als ein bedeutender Abschnitt heimischer Musik-geschichte, geprägt durch die singuläre Erscheinung einer seltenen Persönlichkeit. Zur Autorin Georgina Szeless wurde am 23. Juni 1935 in Mandok (Ungarn) geboren. 1942 Flucht aus Ungarn nach Linz. 1954 Matura an der Körnerschule. Neben dem Brotberuf als Bankbeamtin Musikstudien am Brucknerkonservatorium Linz (Klavier, Gesang, Opernschule). Tätigkeit als Musikkritikerin bereits während der Gymnasialzeit, in weiterer Folge bei verschiedenen Medien (Salzburger Nachrichten, OÖ Nachrichten, ORF-Landesstudio Oberösterreich, Die Furche). Derzeit freie Mitarbeite-rin der Kulturredaktion des Neuen Volksblattes, Altso-listin des Kirchenchores der Stadtpfarre Urfahr, Mit-glied der Evangelischen Kantorei Linz. Mitbegründerin des Vereins „Freunde des Linzer Musiktheaters“ und als dessen Obfrau Vorstandsmitglied bis 2001. Im selben Jahr Verleihung der Kulturmedaille der Stadt Linz.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Herzflattern
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Damit hatte die Redaktion von JOURNAL FÜR DIE FRAU nicht gerechnet: Der Aufruf 'Haben Sie das Zeug zur Autorin und die zündende Idee für eine tolle Kurzgeschichte?' weckte die Schreiblust vieler Leserinnen. Ergebnis: über 700 Einsendungen zum gestellten Thema 'Herzflattern', darunter viele wunderbare Storys – anrührende, komische, spannende. Die Endauswahl fiel der hochkarätigen Jury, bestehend aus der Autorin und Lyrikerin Frederike Frei, der Bestseller-Autorin und JOURNAL-Kolumnistin Amelie Fried, der Journalistin und Autorin Heike Gätjen sowie der Kulturredaktion von JOURNAL und BoD™, schwer, musste aber getroffen werden. Das Endergebnis halten Sie mit diesem Buch in Händen: die zwölf besten Geschichten. Ein herrlicher Unterhaltungs-Mix für entspannende Lesestunden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot