Ihr Kulturredaktion Shop

Herzflattern
13,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Damit hatte die Redaktion von JOURNAL FÜR DIE FRAU nicht gerechnet: Der Aufruf 'Haben Sie das Zeug zur Autorin und die zündende Idee für eine tolle Kurzgeschichte?' weckte die Schreiblust vieler Leserinnen. Ergebnis: über 700 Einsendungen zum gestellten Thema 'Herzflattern', darunter viele wunderbare Storys – anrührende, komische, spannende. Die Endauswahl fiel der hochkarätigen Jury, bestehend aus der Autorin und Lyrikerin Frederike Frei, der Bestseller-Autorin und JOURNAL-Kolumnistin Amelie Fried, der Journalistin und Autorin Heike Gätjen sowie der Kulturredaktion von JOURNAL und BoD™, schwer, musste aber getroffen werden. Das Endergebnis halten Sie mit diesem Buch in Händen: die zwölf besten Geschichten. Ein herrlicher Unterhaltungs-Mix für entspannende Lesestunden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Buch - Stille Nacht! Heilige Nacht!
10,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

24.12.1818. Eine kleine Ortschaft in Österreich. Hunger herrscht, Armut greift um sich. Das Lied "Stille Nacht - Heilige Nacht" entsteht und wird am selben Abend in einer Kirche uraufgeführt. Tief ergriffen, mit einem wahren Geschenk, gehen die Menschen an diesem Abend nach Hause. - Inzwischen wird das Lied in über 300 Sprachen gesungen.Zahlreiche Veranstaltungen begleiten den 200. Geburtstag des berühmtesten Liedes der Welt.Der Autor, Werner Thuswaldner, steht für Lesungen und Vorträgen in Schulen, Kindergärten u. Abendveranstaltungen zur Verfügung.Thuswaldner, WernerWerner Thuswaldner wurde 1942 in Kärnten geboren. Er absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bautechniker, bevor er in Salzburg Germanistik und Geschichte studierte. Er leitete viele Jahre lang die Kulturredaktion der "Salzburger Nachrichten". Er lebt mit seiner Familie in Salzburg.Ingpen, RobertEr wurde 1936 in Geelong, Australien, geboren. Seit 1970 schreibt und illustriert er Bücher für große und kleine Menschen mit Fantasie. Über 100 Titel sind von ihm erschienen. 1986 erhielt Robert Ingpen für sein Schaffen die renommierte Hans-Christian- Andersen-Medaille. Drei Jahre später folgte die Dromkeen-Medaille. Der Künstler lebt mit seiner Frau Angela in einem von ihnen selbst entworfenen Haus in Anglesea, Australien.

Anbieter: myToys
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Buch - In der ersten Reihe sieht man Meer
10,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr laden ein zu einer witzig-nostalgischen Reise in die 80er Jahre - an die Adria: Der vierzigjährige Familienvater Alexander Klein findet sich plötzlich zurückversetzt in seinen pubertierenden Körper. Eingepfercht auf der Rückbank eines überladenen Ford Sierras zwischen Oma und biestiger Schwester - dazu verdammt, die Italienpremiere seiner Jugend in den 80er Jahren noch einmal zu erleben. Und zwischen Kohlrouladen und Coccobellomann die beste Zeit seines Lebens hat. Eine hinreißende Urlaubskomödie des beliebten Bestellerduos."Ein phantastisches Buch um eine Familienzusammenführung der besonderen Art. Um Urlaub an der Adria, gute Laune, volle Strände und Sonnenbrände. Ein Urlaubsbuch, wie Sie es mögen, aber auch ein traumhaftes Buch, wie Sie es lesen sollten."Bastian Pastewka"... so liebevoll und originell, dass man den Roman gar nicht mehr zur Seite legen möchte. Bei der Lektüre stellt sich tatsächlich 'Felicitů' ein." Nürnberger Zeitung, Ute Wolf, 27.04.2016Klüpfel, VolkerVolker Klüpfel teilt mit Kluftinger den Heimatort Altusried. Doch den ehemaligen Journalisten hat es beruflich nach Augsburg verschlagen. Dort lebt er nach wie vor mit seiner Familie, auch wenn ihn sein Beruf nun nicht mehr in die Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen, sondern an seinen Autoren-Schreibtisch führt. Studiert hat Klüpfel, Jahrgang 1971, Politik und Geschichte in Bamberg, arbeitete dann bei einer Zeitung in den USA und vertreibt sich seine Zeit mit Sport und Theater - entweder als Zuschauer oder als Mitspieler bei den Freilichtspielen in Altusried. Wie Kommissar Kluftinger.Kobr, MichaelMichael Kobr, geboren 1973 in Kempten im Allgäu, studierte Germanistik und Romanistik in Erlangen. Er arbeitete nach dem Staatsexamen an verschiedenen Realschulen in Bayern, momentan aber ist er beurlaubt - um sich dem Schreiben der Romane, den Shows und der Familie widmen zu können. Kobr wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im Allgäu.

Anbieter: yomonda
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Buch - Himmelhorn
10,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Der neunte Fall der Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr führt den Kult-Kommissar Kluftinger in die Allgäuer Alpen, genauer gesagt auf das Himmelhorn, einen der gefährlichsten Berge des Allgäus. Natürlich liebt Klufti die Berge - wenn sie kässpatzenförmig auf seinem Teller aufragen. Doch der neueste Streich von Gesundheitsfetischist Langhammer befördert den Kommissar samt E-Bike tief in die Allgäuer Alpen, wo die beiden prompt auf drei Leichen stoßen: ein bekannter Dokumentarfilmer und zwei einheimische Bergführer, die einen Film über die Erstbesteigung des Himmelhorns drehen wollten. Wie es scheint, waren sie dem als äußerst gefährlich geltenden Gipfel nicht gewachsen. Die Ermittlungen im Umfeld der Toten führt Klufti in sehr abgelegene Alpentäler und zu deren starrköpfigen Bewohnern, die noch wortkarger sind als er."Der mit Abstand vielschichtigste und auch spannendste Fall der Serie." Die Presse am Sonntag, 24.12.2016Klüpfel, VolkerVolker Klüpfel teilt mit Kluftinger den Heimatort Altusried. Doch den ehemaligen Journalisten hat es beruflich nach Augsburg verschlagen. Dort lebt er nach wie vor mit seiner Familie, auch wenn ihn sein Beruf nun nicht mehr in die Kulturredaktion der Augsburger Allgemeinen, sondern an seinen Autoren-Schreibtisch führt. Studiert hat Klüpfel, Jahrgang 1971, Politik und Geschichte in Bamberg, arbeitete dann bei einer Zeitung in den USA und vertreibt sich seine Zeit mit Sport und Theater - entweder als Zuschauer oder als Mitspieler bei den Freilichtspielen in Altusried. Wie Kommissar Kluftinger.Kobr, MichaelMichael Kobr, geboren 1973 in Kempten im Allgäu, studierte Germanistik und Romanistik in Erlangen. Er arbeitete nach dem Staatsexamen an verschiedenen Realschulen in Bayern, momentan aber ist er beurlaubt - um sich dem Schreiben der Romane, den Shows und der Familie widmen zu können. Kobr wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern im Allgäu.

Anbieter: yomonda
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Buch - Die große Schuhparade
14,95 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Katze, Maus, Schwein, Elefant, Enteund viele andere Tiere sind munterunterwegs.Als Gefährt dient jedem sein eigener,ihm ganz persönlich angepassterRoll-Schuh.Und woher sie jeweils kommen,wohin sie wollen? Dies wird inschalkhaften Limerick-Versenvergnüglich und rhythmischerzählt.Werner Thuswaldner ist langjähriger Leiter der Kulturredaktion der Salzburger Nachrichten und bekannnt als Autor für Hörfunk und Fernsehen.

Anbieter: myToys
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Reflexionen zum Feuilleton im Wandel der Zeit
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1, Universität Wien (Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: iG 2: Medien- und Kommunikationsgeschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: 1 Was versteht man unter Feuilleton und wie Wilmont Haacke in seinem Aufsatz dazu Stellung nimmt 1.1 Definition Feuilleton lt. Brockhaus, Die Enzyklopädie Feuilleton: Der Begriff Feuilleton leitet sich aus dem französischen 'feuillet', das soviel wie 'Blatt' bzw. 'Druckbogen' bedeutet, her. Das Feuilleton repräsentiert im Gegensatz zum politischen, wirtschaftlichen, lokalen und Sportteil den kulturellen Teil einer Zeitung, bzw. auch den einzelnen Beitrag in einem Feuilletonteil einer Zeitung oder Zeitschrift. Es enthält Nachrichten und Berichte aus dem Kultur- und Geistesleben, Kritiken (Theater, Film, Hörfunk, Fernsehen, Kunst, Musik), Buchbesprechungen, Glossen und Abhandlungen zum Zeitgeschehen (die mitunter die Ansprüche eines Essays erfüllen), Gedichte, Erzählungen und Fortsetzungsromane. Auch die Kulturredaktion einer Zeitung oder Zeitschrift wird gemeinhin als Feuilleton bezeichnet. Der Begriff und die Form des Feuilletons gehen auf Herausgeber französischer Literaturzeitschriften, mit deren Herausgabe um 1740 begonnen wurde, zurück, Buchbesprechungen in einem besonderen Teil jeder Ausgabe, dem Feuilleton zusammenzufassen, zur besseren Unterscheidung von den politischen Beiträgen. Eine Vorstufe dazu waren in Deutschland die 'gelehrten Artikel' in diversen Zeitungen des 18. Jahrhunderts, so in der Berliner 'Vossischen Zeitung'. Die Anordnung 'unterm Strich' findet sich in Deutschland erstmals im 'Nürnberger Correspondenten' (1831). Mit der weiteren Entfaltung der Tagespresse und der Gründung von Familien-, Frauen- und Kulturzeitschriften seit der Mitte des 19. Jahrhunderts, verbreitete sich das Feuilleton im gesamten europäischen Zeitungswesen. [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Die Spur führt an den Lech
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein geschickter Profikiller teilt uns sein Erfolgsrezept mit, ein Landsberger Gastronom wird in der Kirche ermordet und keiner trauert. Geschichten, die durch ihre interessante Erzählperspektive fesseln (Alexandra Lutzenberger, Landsberger Tagblatt, Kulturredaktion) / Das Geheimnis des blutroten Kamms. Ha(h)nebüchener Psychothriller (Ingird Asam, BuchHansa, Landsberg) / Sanft rauscht der Lech vorbei an bekannten Schauplätzen, der eiskalte Schauer packt einen bei dem, was sich in Landsberg ereignen könnte. (Mathias Neuner, Oberbürgermeister der Stadt Landsberg am Lech).

Anbieter: Dodax
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Markus Kutter - Nachlese
37,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In den Fünfzigern erfand er die Werbung neu, in den Sechzigern erklärte er mit Max Frisch seinen Landsleuten, wie eine moderne Schweizer Stadt aussehen müsste. Er schrieb über die Medienstadt Basel, förderte die Gründung von Lokalradios, befreite den Basler Politiker Peter Ochs (1751–1821) vom Vorwurf des Hochverrats, schrieb in 100 Folgen für die Basler Zeitung eine Geschichte der Schweiz im 20. Jahrhundert, formulierte Volksrechte im Verfassungsrat des Kantons. Der anekdotenreiche Erzähler hatte bei seinem Tod 2005 die Schränke voller Pläne, Entwürfe, Notizen, Briefe, Vorträge, Gutachten. ´Da lässt sich ablesen, wie ein Mensch durch Neugier und Anteilnahme, Nachdenken und Schreiben Helligkeit und Leichtigkeit gewinnt. Material, das zur Nachlese herausfordert.´ (Reinhardt Stumm) Über den Herausgeber: Reinhardt Stumm wurde 1930 in Berlin geboren, lebt seit 1954 in Basel und war bis zu seiner Pensionierung Leiter der Kulturredaktion der Basler Zeitung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Thomas: dagen efter dagen derpå, Hörbuch, Digit...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Vi har danset og sunget hans sang - den om pigerne og første gang. Han skrev soundtracket til vores ungdom i firserne. Vi blev voksne med hans musik i halvfemserne. Og når vi holder fest i dag, så er det stadigvaek ham, der står derude og banker på. Thomas Helmigs historie er en rejse gennem fire årtier med musik, modeller, medier og ikke mindst minder for os, der tror på ulykkelige hjerter. Thomas - dagen efter dagen derpå er hele historien om Helmig. Fra han 20 år gammel bliver lanceret som pigernes idol, Om dengang Århus var rock-hovedstaden i Danmark, Om Helmig Brothers og hvinene fra første raekke som pludseligt bliver meget voldsomme, om forliste aegteskaber, om kampen for et internationalt gennembrud, om at score firsernes ansigt og blive gift for tredje gang og om en mere moden entertainer der kender sit publikum. Velkommen til en rejse gennem firserne, halvfemserne, nullerne og ti'erne med Thomas Helmig Travel. Første laengere stop på turen bliver Århus en gang midt i firserne. "Den 21. marts 1985 tager en 20-årig fyr toget fra Århus til København for at deltage i receptionen for sit debutalbum "Thomas". Det var dengang turen inkluderede en timelang faergetur over Storebaelt, der som regel blev skyllet ned med en kop storebaeltskaffe, der havde ry for at vaere vildt dyr og virkelig dårlig. I den brune seks-mands rygerkupé i det røde regionaltog kan han stadig sidde i al ubemaerkethed for sine medpassagerer, som endnu ikke aner, hvem ham den lille fyr med de bløde mørke krøller og det skaelmske halvgenerte smil er. Det bliver en af de sidste gange, han nogensinde kommer til at opleve det." Uddrag fra bogen. Søren Anker Madsen (f. 1969) er uddannet journalist, og har arbejdet på Berlingske Tidendes kulturredaktion, som chefredaktør i Aller Media og er i dag pressechef på Lindhardt og Ringhof. Derudover er han tekstforfatter til bl.a. Cirkus Revyen, Tam Tam i Tivoli, Nykøbing Falster Revyen og Svikmøllen. 1. Danish. Jakob Sveistrup. http://samples.audible.de/bk/lind/000237/bk_lind_000237_sample.mp3.

Anbieter: Audible
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Käsebier erobert den Kurfürstendamm
15,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In sechs rauschhaften Wochen schrieb Gabriele Tergit ihren ersten Roman, der sie 1931 mit einem Schlag berühmt machte. KÄSEBIER EROBERT DEN KURFÜRSTENDAMM erzählt von Aufstieg und Fall des Volkssängers Käsebier, den ein Zeitungsreporter in einem billigen Varieté entdeckt. Um Eindruck in seiner Redaktion zu machen, puscht er ihn zum Megastar hoch. Immobilienmakler und Spekulanten hängen sich an den schnellen Ruhm, die gelangweilten Damen der guten Gesellschaft pilgern in die Vorstellungen, Käsebier wird hemmungslos vermarktet. Gabriele Tergit, die erste deutsche Gerichtsreporterin, ist nicht nur eine unerbittlich genaue, sondern auch mitfühlende Beobachterin. Pointierte und hoch komische Dialoge machen neben der präzisen Schilderung der gesellschaftlichen Milieus - vom Tanzmädchen über den Tischlermeister bis zum Medienmogul - den Reiz ihres Romans aus. Ihr eigener Arbeitsplatz wird dabei besonders unter die Lupe genommen: die Kulturredaktion des Berliner Tageblatts. Berlin, die weit östlich gelegene Stadt, war schon damals ein so idealer wie schwieriger Ort für Kreative.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Die fünfte Himmelsrichtung
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Für den Schweizer Journalisten Gian Solär beginnt das grosse Rätselraten. Die Erde steht still. Die Auswirkungen für die Schweiz, für den gesamten Planeten sind unglaublich. Ausgerechnet in der Kulturredaktion seiner Zeitung findet Gian Hinweise seines verschwundenen Freundes. Verdächtige Experimente im CERN… Gian verschlägt es in die von der Hitze versengten USA. Unterstützung naht in der Person von Saskia von Königsfelden, einer Physikerin und Greenpeace-Aktivistin. Die Menschheit steht unmittelbar vor ihrem Ende. Die kleine Schweizer Stadt Chur wird zum Mittelpunkt einer neuen Art von Erde – die Menschen beginnen ihre wahren Gesichter zu zeigen und Zeit wird zum grausamen und kostbarsten Gut.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Augustinus Franz Kropfreiter
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Buch entstand auf Anregung des Stiftes St. Florian zum 70. Geburtstag des dort 50 Jahre lang beheimateten oberösterreichischen Komponisten aus Hargelsberg. In 22 Kapiteln blättert die Autorin das schaffensreiche Leben des Künstlers mit allen Höhen und Tiefen auf und spürt seinem komplexen Wesen nach. Die Orgel – speziell die Bruckner-Orgel in der Stiftsbasilika – als das für den musikalischen Werdegang Kropfreiters bestimmende Ausgangs- und Ausdrucksinstrument seiner klanglichen Vorstellungen zieht sich quasi wie ein roter Faden durch die Biografie. Diese begleitet den von Fernweh erfassten Chorfrater auch auf seinen häufigen Reisen in fremde Länder, die ihn schöpferisch inspirierten und seinen Bildungshorizont auf weiten Gebieten bereicherten. Der Widmungskomponist Kropfreiter scharte einen großen Freundeskreis um sich, auch dem wird Rechnung getragen. Und immer wieder steht Anton Bruckner im Mittelpunkt der Be-trachtungen, als das große Vorbild aber auch die be-lastende Verpflichtung für den Erben Kropfreiter. Das Buch empfiehlt sich nicht nur für Kenner der Kon-zertszene der Gegenwart, sondern stellt sich zugleich dar als ein bedeutender Abschnitt heimischer Musik-geschichte, geprägt durch die singuläre Erscheinung einer seltenen Persönlichkeit. Zur Autorin Georgina Szeless wurde am 23. Juni 1935 in Mandok (Ungarn) geboren. 1942 Flucht aus Ungarn nach Linz. 1954 Matura an der Körnerschule. Neben dem Brotberuf als Bankbeamtin Musikstudien am Brucknerkonservatorium Linz (Klavier, Gesang, Opernschule). Tätigkeit als Musikkritikerin bereits während der Gymnasialzeit, in weiterer Folge bei verschiedenen Medien (Salzburger Nachrichten, OÖ Nachrichten, ORF-Landesstudio Oberösterreich, Die Furche). Derzeit freie Mitarbeite-rin der Kulturredaktion des Neuen Volksblattes, Altso-listin des Kirchenchores der Stadtpfarre Urfahr, Mit-glied der Evangelischen Kantorei Linz. Mitbegründerin des Vereins „Freunde des Linzer Musiktheaters“ und als dessen Obfrau Vorstandsmitglied bis 2001. Im selben Jahr Verleihung der Kulturmedaille der Stadt Linz.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht